Wenn Sie Fehlerbehebungs- oder Instandhaltungsmaßnahmen an Geräten in industriellen Umgebungen durchführen, hängt Ihre Sicherheit zum Teil von der Umgebung und zum Teil von Ihnen selbst ab. Sie müssen sicherstellen, dass Ihre Geräte innerhalb der vorgegebenen Spezifikationen laufen, um Schäden oder Verletzungen aufgrund von Überhitzung, falscher Ausrichtung oder Problemen der Netzqualität zu vermeiden. Wenn Sie für das reibungslose Funktionieren der Geräte verantwortlich sind, liegt es in Ihrem Interesse, dass Sie die Geräte aus sicherer Entfernung inspizieren und mögliche Fehler beheben können.

Die Verwendung einer Wärmebildkamera ermöglicht Ihnen dies. Sie können die Kamera verwenden, um Geräte, Strukturen und Abläufe aus sicherer Entfernung zu scannen, wodurch das Gefahrenrisiko gesenkt und in einigen Fällen sogar keine Heißarbeitserlaubnis mehr beantragt werden muss.

An dieser Stelle einige Einsatzbereiche, in denen Sie mit einer Wärmebildkamera die Sicherheit erhöhen können:

  1. Überprüfung elektrischer Anlagen

    Wenn Sie eine Wärmebildkamera verwenden, können Sie sich außerhalb der Lichtbogenzone aufhalten und eingeschaltete Geräte durch spezielle Infrarotfenster scannen, ohne das Schaltfeld öffnen zu müssen. Dadurch können Sie Risiken minimieren und müssen weniger persönliche Schutzausrüstung (PSA) tragen.

  2. Explosionsgefährdete Umgebungen

    Wenn Sie eine Wärmebildkamera mit einem Teleobjektiv verwenden, können Sie sich in explosionsgefährdeten Umgebungen weiter von den Geräten entfernt aufhalten und trotzdem alle nötigen Informationen beschaffen. Durch das Scannen aus größerer Entfernung können Sie den Kletteraufwand für die Inspektion von Türmen, Fackeln oder Luftreinigungsanlagen einsparen und Bereiche inspizieren, an die Sie andernfalls nur durch Herunterfahren der Produktion nah genug herangekommen wäre.

  3. Gebäudeuntersuchungen

    Dank den Fähigkeiten einer Wärmebildkamera zum Scannen aus größerer Entfernung mit einem Teleobjektiv und/oder einem Weitwinkelobjektiv können Sie große Teile der Decke, des Dachs oder des Wandbereichs scannen und Arbeit vom Boden aus ausführen. Dadurch verringern Sie das Risiko eines Sturzes von den Sparren und beschleunigen Ihre Überprüfungen.